Grundsteuermessbescheid

das Finanzamt setzt den Grundsteuermessbetrag eines Grundstücks fest

Grundsteuermessbescheid ZeichnungGrundsteuermessbescheid Zeichnung

vom Finanzamt

Der Grundsteuermessbescheid ist ein weiterer Grundlagenbescheid, der von Finanzämtern erlassen wird und in dem der Steuermessbetrag für die Grundsteuer festgesetzt wird.

Der Bescheid enthält keine Zahlungsaufforderung, sondern setzt den Messbetrag für alle weiteren Folgebescheide fest. Wie bei den Einheitswert-/ und Grundsteuerwertbescheiden wird also darin nicht die tatsächlich zu zahlende Steuer festgesetzt, sondern Bemessungsgrundlagen für diese Steuer. Entsprechend wird in diesem Bescheid lediglich der mit einem gesonderten Bescheid festgesetzte Einheitswert (und künftig der Grundsteuerwert) mit einer gesetzlich vorgeschriebenen Steuermesszahl multipliziert. Neben allgemeinen Angaben zum Eigentümer und dem Grundstück zeigt der Bescheid diese vorgenannte Berechnung.

an die Eigentümer des Grundbesitzes

Der Grundsteuermessbescheid wird den Eigentümern und Eigentümerinnen des Grundvermögens mitgeteilt.

an jeweilige Kommune, Stadt oder Gemeinde

Der im Bescheid enthaltene Grundsteuermessbetrag dient der Gemeinde zur Erstellung des Grundsteuerbescheids und wird dieser daher ebenso vom Finanzamt mitgeteilt.

Rufen Sie uns anZur Kontaktseite